06221-833122 Mannheimer Strasse 200, 69123 Heidelberg
Matthias Dienstag, 10. August 2021 von Matthias

mein vollautomatischer Panoramakopf ist fertig !!!

Wer uns seit längerem folgt, kennt bestimmt auch unsere Leidenschaft für hochauflösende 360° - Panoramen. In der Vergangenheit hatte ich bereit mehrere Panoramaköpfe selbst gebaut. Aus Aluminium, Kunsstoff, 3D-Druck, usw. . Die Kamera war bisher bei allen Adaptern von Hand in die entsprechende Position zu bringen und auszulösen.

Dies hat sich nun für einen besseren Workflow geändert. Meinen neuen "PanoRobot" habe ich wieder mal komplett selbst gebaut. Die Teile habe ich mit einem CAD-Programm designt und mit dem 3D-Drucker in über 150 Stunden Druckzeit ausgedruckt. Angetrieben wird er mit 2 Schrittmotoren, die von einem Arduino gesteuert werden um die Kamera in die entsprechende Position zu bringen und auszulösen. Hierfür habe ich eigens ein Sketch (Programm) geschrieben.

Ich hoffe damit viele Kunden bei der Erstelllung Ihrer Panoramaprojekte unterstützen zu können.

Hier meine freien Projekte: www.heidelberg360.com und www.schwetzingen360.com

Matthias Dienstag, 6. Juli 2021 von Matthias

Erweiterung unseres Portfolios ...

Für die Autohäuser "Bentley Mannheim" und "Bentley Frankfurt" haben wir eine Landing Page installiert auf der wir die von uns erstellten Videos sowie die Bilder der Fahrzeuge hinterlegen. Diese können somit ohne großen Aufwand seitens der Verkäufer an interessierte Kunden per Link verschickt werden.

Der potenzielle Kunde kann sich somit ohne großen zeitlichen Aufwand einen ersten Eindruck von den Fahrzeugen machen.

Matthias Sonntag, 13. Dezember 2020 von Matthias

2020 mit CORONA TEIL 1 - ... nur so ein paar Gedanken...

Das Jahr 2020 hat es für uns alle wirklich in sich. Um vorab gleich klarzustellen, ich bin kein Verschwörungstheoretiker oder Rebell sondern zur freien Meinung erzogen worden. Vielleicht bringt dies auch mein Beruf mit sich. Hier betrachtet man auch immer alles ganz genau von unterschiedlichen Seiten bevor man eine Aufnahme macht.

Angefangen hat ja eigentlich alles ganz normal und man hatte da lediglich was gehört von so nem Virus in China und nem ziemlich dreckigen Markt von dem man immer so Bilder gezeigt bekam. Ich dachte mir, ziemlich weit weg das Ganze und mal wieder irgend so eine Nachricht in den Medien. Plötzlich war das ganze lebensbedrohlich und trat global auf. Man wurde hier und da sanktioniert und zur Vorsicht aufgerufen. Jeder wusste auf einmal wie viele Intensivbetten in Deutschland zur Verfügung stehen und das es zu wenig Beatmungsapparate gibt um die an Covid erkrankten Menschen zu beatmen. Man traute sich nicht mehr in der Öffentlichkeit zu räuspern geschweige denn zu husten. Von Zwischenmenschlichkeit wurde abgeraten und man sprach bereits von einem Lockdown. Das öffentliche Leben sollte heruntergefahren werden. Da es zu wenig Masken gab musste die auch noch niemand tragen. Also kauften alle erstmal Klopapier und andere lebensnotwendige Dinge. Der Lockdown war zu diesem Zeitpunkt beschlossen und mittlerweile gegenwärtig.

Ich hatte mein Geschäft auch schließen müssen, da ich als Fotostudio auf dem "roten" Teil der Liste stand. Jeder sprach von Hygienemassnahmen, wobei ich mich immer fragte was ich darunter verstehen soll. Ganz ehrlich, in die Armbeuge niesen und lieber einmal mehr Händewaschen ist für mich normal gewesen. Doch irgendwie bekam ich jetzt sogar einen Ekel davor, einen Einkaufswagen im Baumarkt vor mir herzuschieben um den man nicht mal herumkam. Wollte man ohne Einkaufswagen in das Geschäft, brüllte es von irgendwo her "Jeder nimmt een Waage" Man fummelte in seiner absolut unhygienischen Geldbörse nach nem verseuchten Euro und drückte den mit Spitzen Fingern in den Einkaufswaagen. Den Waagen vor mir herschiebend stellte man sich die Frage, ob den nicht doch jemand angefasst hatte der zuvor in die Hand gehustet hat. Also nochmal den Griff unter den Desinfektionsmittelspender am Ausgang. Ja der Baumarkt wurde mein Lieblingsgeschäft. Gut, es war neben Lebensmittelgeschäften auch fast das einzige welches öffnen durfte. Und so baute ich während des Lockdowns Plexiglasspuckschutzwände für unseren Verkaufsraum liebevoll aus Holz und natürlich aus dem 5 mm Plexiglas damit das Ganze auch nach was aussieht, in der Hoffnung recht bald wieder an die Arbeit zu dürfen. "an die Arbeit zu dürfen"??!! - Für mich als Selbständiger eine groteske Situation. Man wurde zum "nichts tun" verdonnert. Seit 1996 strampelt man mit einer riesigen Euphorie als Hamster in seinem Rad (mal etwas schneller und mal langsamer aber man ist es gewohnt in Bewegung zu bleiben) und plötzlich steckt da einer einen Stock in die Speichen des Rades. Bumm, - habt Ihr das mal bei einem Hamster gemacht? (ich hatte als Kind Einen) - Der guckt ganz schön blöd. In Form von Soforthilfe hält man ihm dann am besten eine Karotte oder so hin, dann kommt er auf andere Gedanken und hält die Füße still.

Überhaupt wurden ab diesem Zeitpunkt so viele Karotten von der EZB und der Federal Reserve rausgegeben, wie man sich gar nicht vorstellen kann und will. Aber das ist ein anderes Thema, das uns alle noch nach Corona einholt...

Mittlerweile gab es auch einen Test um Corona nachzuweisen. Andere Krankheiten wie ne Grippe gab es nicht mehr und auf dem Fernsehbildschirm erschienen plötzlich ganz neue Gesichter die von R-Wert und Coroanazahlen berichteten. Fast jeden Abend kam ein Brennpunkt und wenn ich aufs Handy blickte, wurde von nichts anderem berichtet. Es wurden Horrorbilder von Kühllastern und Leichentransporte gezeigt. Man wurde scheinbar nicht mehr Herr/Frau der Lage. Man bekam Angst und hörte sich in seinem Bekanntenkreis um ob da vielleicht jemand, jemanden kennt, der einen oder eine kennt, die Covid haben. ..... Nix! - Sorry, aber da begann ich mir Fragen zu stellen. Ich recherchierte über Sterbezahlen, Krankheiten, Spanische Grippe, ... zum Glück waren da noch keine Querdenker in den Medien bekannt, ich wäre sofort in eine Schublade gesteckt worden. Dabei wollte ich nur Antworten, die ich nicht finden konnte. Mal ehrlich? - Da sucht man doch nach anderen Gründen...

Nachdem ich inzwischen mein Geschäft unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder öffnen durfte war alles sehr komisch, was darf man überhaupt, wie viele Personen dürfen ins Geschäft, man wusste eigentlich gar nix, aber sollte sich daran halten.

... Fortsetzung folgt!

Matthias Freitag, 17. Januar 2020 von Matthias

Porsche TAYCAN Präsentsation

Diese Einladung führte Alexandra und mich zur Taycan Präsentation in das Trafowerk Käfertal.

Im Rahmen unserer langjährigen fotografischen Tätigkeit für das Porsche Zentrum Mannheim haben wir uns riesig über die Einladung zu dieser imposant inszenierten Präsentation des Taycan gefreut. Viele Bekannte, Freunde und interessante Gespräche säumten den Abend und es war durchaus eine bereichernde Abwechslung, sich nicht nur mit der Kamera einer gelungenen Veranstaltung zu widmen.

Hier dennoch eine kleine Galerie (ganz ohne Kamera geht es dann doch nicht :-) )

Matthias Donnerstag, 9. Januar 2020 von Matthias

Passbilder in Zukunft nur noch auf dem Amt?

Hierzu findet Ihr nachfolgend mein Statement (MAIL) welches ich dem Redakteur der RNZ geschrieben habe und worauf am 09.01.2020 ein Artikel im Politik-Teil der RNZ auf Seite 2 erschien.

-

Ich grüße Dich Daniel Bräuer.

vorab erstmal ganz lieben Dank, dass Du (die RNZ) sich diesem Thema widmen. Wie schon von Dir beschrieben, sind Passbilder für uns eine wichtige Umsatzsäule. Noch mehr möchte ich den Aspekt als "Türöffner" in die Waagschale werfen, da wir beim Erstellen von Passbildern unsere lockere / ungezwungene Umgehensweise beim Kunden zeigen können. Viele Folgeaufträge im Privatbereich wie auch im B2B wurden und werden über den Erstkontakt des Passbildes generiert.

Bei aller vorgeworfener "Manipulation" einzelner sei von meiner Seite aus gesagt, dass ich mich als Fotograf auch an einen ungeschriebenen Ehrenkodex festhalte. Das heißt Schönheitsretuschen wie das retuschieren abstehender Haare oder temporärer Hautirritationen werden von uns ausgeführt. Jedoch biometrieverändernde Maßnahmen die unzulässig sind unterlassen wir. Auch wenn von Kundenseite tatsächlich schon die Nachfrage danach war. (Hauptsächlich in den Anfangstagen der biometrischen Passbilder von ein paar wenigen "Biometriegegnern" gefordert.)

Außer acht darf man zudem nicht lassen, dass auch Menschen mit Handicap oder auch Babys (ich rede hier auch von ein paar Tage alten Neugeborenen) Passbilder benötigen. Ich wäre gerne anwesend, wenn auf dem Bürgeramt bei einem Säugling eine dreiviertel Stunde lang versucht wird ein gültiges Passbild zu erstellen. Oder auch bei dem geistig behinderten, der sich nicht alleine auf dem Stuhl halten kann, bzw. auch nicht will. Momentan sind diese Einzelfälle im Rahmen der Gesamtkalkulation bei uns kein Problem und man widmet sich meist mit noch mehr Herzblut.

Was passiert mit den Passbildern für die Ausweise unserer ausländischen Mitbürger/innen die nicht den deutschen Kriterien entsprechen? Wenn sich der Markt umstellt, wer erstellt den vielen Firmen- und Urlaubsreisenden die Bilder nach den genauen Vorgaben für Ihr Visum? Ich denke und hoffe das war mal wieder ein unbedachter politischer Schnellschuß der zuletzt dann aber natürlich nur an der Kostensituation zur Ausstattung der Bürgerämter scheitert. Oder der ganz Clevere fordert für alle Fotografen eine Zertifizierung als geprüfter Passbildfotograf (natürlich kostet die von Staatsseite mal wieder Geld, und die Passbilder werden für alle teurer weil am Ende leider immer der Kunde die Zeche zahlt. Wie die letzten Jahrzehnt das Ganze (bis auf ein paar Einzelfälle) funktioniert hat interessiert dann niemand mehr.

Im Laufe der letzten 23+ Jahre meiner Tätigkeit, haben wir viele Kunden, die auch gerade deswegen zu uns kommen, weil Sie ein "anständiges" Passbild möchten. Eben weil es in Farbe und Helligkeit noch korrigiert und bearbeitet wird. Eben weil sich jemand um Sie kümmert und noch die Kleidung oder Haare zurechtrückt und auch Tipps zur richtigen Körperhaltung gibt. Ich denke diese Entscheidung sollte man dem Bürger überlassen dürfen, und den wenigen "Biometriemanipulatoren" die Eignung entziehen (ich bezweifle dass es sich um Fotostudios handelt), anstatt einen Berufsstand zu bestrafen.

Zudem gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit sich Passbilder per APP zu bestellen. In wieweit sich hierbei Manipulationen oder überzogene nicht biometriekonforme Veränderungen vornehmen lassen ist mir leider nicht bekannt aber durchaus denkbar.

Nachdem vor ca. 10 Jahren der Film in den Kameras sein Leben ausgehaucht hatte und die digitale Wende im Amateurbildergeschäft bis auf Ausnahmen und Liebhabereien oder Kunst vollzogen war, kann es durchaus sein, dass mit dem Wegfall von Passbildern ein neuer Schritt in der Unternehmensstruktur vollzogen wird. Dies hätte in meinem Fall durchaus Konsequenzen mein Ladengeschäft mit offener Tür zu überdenken und wie bereits schon teilweise erfolgt neue Wege in Richtung Werbefotografie und B2B zu gehen. Persönlich täte mir das sehr leid, da ich den direkten Kundenkontakt sehr schätze und liebe.

Ich hoffe ich konnte weiter helfen und würde mich freuen als Statement in Erscheinung treten zu können.

Liebe Grüße

_matthias

Matthias Sonntag, 10. November 2019 von Matthias

November 2020 - Erste Bilder von "mir" im Playboy

Was macht hier das Cover der Novemberausgabe des Playboy?

Der Grund sind die ersten von mir erstellten Aufnahmen die den Weg in den Playboy gefunden haben. Grund dafür ist Dennis Klapschus (deklart), der einen Artikel in den Sonderseiten "Cars" dieser Ausgabe bekam. Mit seinen Kunstwerken schmückte er die Karosserie eines Bentley Continental GTR. Im Rahmen des Interviews des Playboy Deutschland hatte ich die Aufgabe die Künstlerportraits von Dennis anzufertigen, die mit dem Artikel in dieser Ausgabe erschienen sind. Danke für diesen Auftrag - und weiterhin viel Erfolg mit Deiner Kunst lieber Dennis.

Euer Matthias

(Cover: Playboy Deutschland / Artikel: Playboy Deutschland)

Matthias Donnerstag, 1. August 2019 von Matthias

August 2019 - Viel passiert in letzter Zeit...

Schon lange haben wir hier zu unserer Schande nichts mehr hören lassen.

Seit dem letzten Post ist unheimlich viel passiert. Wir konnten neben dem Porschezentrum Mannheim, mit den Bentley Autohäusern in Mannheim und Frankfurt zwei weitere feine Adressen als Neukunden akquirieren. Seither erstellen wir die Fahrzeugaufnahmen für diverse Verkaufsportale und Portraitaufnahmen für deren Homepages. Darüber hinaus Instagram Bilder und Veranstaltungs- und Werbeaufnahmen.

Es war sehr viel los, und zu müßig hier alles aufzählen zu können und es ist für die Nachbearbeitung so manche Nacht- und Wochenendstunde "drauf" gegangen. Aber die Genugtuung alle Arbeiten in gewünschter Qualität und Frist abzuliefern, war (und ist) es wert.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekte. Egal ob Passbilder oder Großkunde.

Euer Matthias & Alexandra

Matthias Montag, 1. April 2019 von Matthias

Für unsere Kunden haben wir Eier...

Zu Ostern verteilen wir im Rahmen der BWS Ostereieraktion wieder gefärbte Eier als kleine Aufmerksamkeit an unsere Kunden

Für alle die uns nicht persönlich besuchen können wünschen wir auf diesem Weg ein FROHES Osterfest.

Euer Matthias & Alexandra

Matthias Dienstag, 1. Januar 2019 von Matthias

Dezember/Januar 2018/19 - Erweiterungsumbau im Studio...

Nach Weihnachten blieb unser Betrieb geschlossen. Nicht um sich auf die faule Haut zu legen (zugegeben, ein bissl schon), sondern um die bereits im Spätjahr geplanten Umbau Arbeiten durchzuziehen.

Also habe ich gleich nach den Weihnachtsfeiertagen das Werkzeug, Pinsel und Material geschnappt. In Eigenregie entstand daraus eine neue Aufnahmeecke für Kinder-, Baby- und Familienportraits sowie ein Wandschrank für Kamera, Stativ und Studioequipment mit Schiebetüren und Altholzbalken für verschiedene Studioszenerien. Von der Ursprünglichen Größe des Studios ist dadurch keine Beeinträchtigung entstanden, so dass auch weiterhin die volle Fläche für Aufnahmen nutzbar bleibt.

Nach ersten Selbsttests, freue ich mich schon darauf das Gebaute für Neue Ideen für Dich einzusetzen.

Liebe Grüße und noch FROHES NEUES 2019

Dein Matthias

Matthias Donnerstag, 1. November 2018 von Matthias

Oktober/November 2018 - Für unsere Kunden nur das Beste...

Nachdem Alexandra und ich uns auf der Photokina dieses Jahr ausgiebig informiert haben, ist unser Investitionsbudget zum Jahresende in eine Neue Mittelformatkamera geflossen. - Die Hasselblad X1D! Diese bietet mit einem Sensor der Größe von 33x44 mm und 50 Megapixel eine gigantische Detailschärfe und Dynamikumfang in einem kompakten Gehäuse.

Waren wir von unserer "Alten Dame" der H4D-40 bereits begeistert, so ist der technische Sprung zur "Neuen" einfach genial.

Oft werden wir gefragt ob man das braucht und diese Leistung sichtbar ist? Meine Antwort darauf ist eindeutig - Ja. Wenn man einen Anspruch als Fotograf verfolgt und sich in Bezug auf die Fotografie die Mühe gibt wie wir es tun, ist es eine logische Schlussfolgerung an qualitativen und zuverlässigen Arbeitsgeräten nicht zu sparen. Unsere Kunden, ob Privat oder B2B, verlangen schließlich eine Leistung von uns, der wir gerecht werden wollen und müssen. Da darf Qualität keine Zufall sein.

In diesem Sinne freuen wir uns darauf unsere Leistung für Euch zu erbringen.

Euer Matthias & Alexandra

Matthias Sonntag, 1. Juli 2018 von Matthias

Juli 2018 - Unser Beitrag zur Aufwertung der TSV-Handball Homepage

Als ich im Frühling diesen Jahres die Anfrage für die neuen Gruppenbilder der TSV-Handball Abteilung erhielt, mußte man mich nicht lange bitten, ob ich diese als Sponsoring übernehmen kann.

Es war für mich selbstverständlich den Verein in seiner Förderung der Jugend mit neuen Aufnahmen für Ihre Homepage zu unterstützen.

Die nächste Schwierigkeit bezog sich eher auf die Terminfindung, da alle Mannschaften in möglichst vollzähliger Stärke an einem Termin anwesend sein sollten. Doch dank der guten Organisation und Vorbereitung durch die Verantwortlichen, verlief der Aufnahmetermin reibungslos, sehr konstruktiv und zufriedenstellend.

Da ich diese Zuwendung ohne Erwartung einer Gegenleistung auf mich genommen habe, war die Freude umso größer, als man meiner Frau und mir einen Blumenstrauß und eine Flasche Wein schenkte. - Vielen Dank nochmals an dieser Stelle dafür.

Zur Homepage der TSV Handball Abteilung

Matthias Freitag, 1. Juni 2018 von Matthias

Juni 2018 - Panoramatouren auf dem Vormarsch!

Immer mehr unserer Kunden erkennen den Vorteil der Panoramatouren für Ihre Firmenpräsentation. Durch gezieltes einpflegen der Panoramabilder bei Google, verschafft dies zusätzlich ein besseres Ranking der Homepage ohne zusätzliche Mehrkosten. Zahlreiche Kunden konnten sich hierfür bereits begeistern. Ob eine kleine Tour für geringes Geld oder eine aufwändig, mit Integration von zusätzlichen Verknüpfungen oder Videos. - Es ist mehr möglich als Sie denken. - überzeuge Dich selbst von unseren PanoramaTouren.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen ist Matthias Purkart.

KONTAKT

Matthias Montag, 1. Januar 2018 von Matthias

Januar 2018 - Alles muß raus ...

... damit es wieder Platz für Neues gibt. Nach den Umbauarbeiten zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir alle Ausstellungsrahmen und Restposten die nicht mehr benötigt werden radikal reduziert. So findet Ihr zum Beispiel hochwertige NIELSEN- Alurahmen der Größe 40x50 cm zum Preis von 7 €. Weitere Standardrahmen in 10x15 cm bereits ab 0,50 €.

Schau rechtzeitig vorbei und schau in unsere "Restekiste". Wie immer freuen wir uns auf Dich.

Der Matthias und die Alexandra

Matthias Montag, 1. Januar 2018 von Matthias

Januar 2018 - Pimp my Shop...

Nach fertiggestellten Umbau- und Renovierungsarbeiten erwartet Dich unter anderem eine neu gestaltete Galeriewand, eine neue Verkaufstheke sowie ein neuer Beratungsbereich abseits der "Laufkundschaft". Leider fehlen hier noch die passenden Barstühle in Buchenholz, die unsere bisherigen (nervig quitschenden) Metallstühle ablösen. (weitere Bilder des Shops folgen)

Im halbverborgenen habe ich unser Backoffice Bereich neu gestaltet, gestrichen und aufgeräumter arrangiert, damit uns die Arbeit für Euch noch mehr Spaß macht. - Wir freuen uns auf Dich!

Matthias Sonntag, 1. Oktober 2017 von Matthias

Oktober 2017-I Die Tage werden kürzer, - Weihnachten rückt näher!

Auch wenn es mittlerweile zum guten Ton gehört die Lebkuchen und Weihnachtsdekorationen schon im September in die Auslagen zu packen, (Was ich selbst als Perversion empfinde) so wird das Ganze zum Glück nochmal durch den Importschlager "Helloween" durchbrochen.

Da wir mit unseren Portraits keine direkte "Ware" an unsere Kunden verkaufen, die man einfach nur aus dem Regal nimmt oder online mit dem abgekämpften Paketboten, unter bangen und hoffen gerade noch vor Weihnachten ausliefern läßt, möchten wir beide Euch wissen lassen, dass die Weihnachtsfotosaison offiziell eröffnet ist.

Ob klassisches Familienportrait, was ausgeflipptes für die Freundin, was erotisches in schicken Dessous für den Liebsten wie auch die Partnerportraits für die Eltern. Mit frischen Ideen stehen wir für Euch in den Startlöchern.

Da die weißen Flecken in unserm Kalender mittlerweile weniger werden, wäre es Schade wenn wir Deinen Wunschtermin nicht mehr frei hätten.

Matthias Freitag, 1. September 2017 von Matthias

Es ist so traurig ...

.... dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Ich lasse mich normalerweise nicht über Kollegen aus, außer es ist Lob, aber was mir bei heutiger Hochzeit berichtet wurde... - nein Danke!

Ich bin heute, an einem wunderschönen, leicht herbstlichen Tag, wie immer sehr rechtzeitig zu meiner 3. kirchlichen Hochzeit diesen September nach Rohrbach gefahren, um vor den Gästen schon die Kirche und ein wenig die Örtlichkeiten zu fotografieren ( Blumenschmuck, etc. ) Gerne Suche ich vor der Trauung nochmals das Gespräch mit der Pfarrerin / dem Pfarrer, um vertrauensvoll darzustellen, dass ich nicht der Grund des heutigen Festes bin, sondern die Hochzeit. Man hat ja in der Vergangenheit schon manches gehört, dass sich der ein oder andere Fotograf wichtiger nahm als das Brautpaar und sich nicht gerade zurückhaltend während der Trauung bewegte.

In meiner positiven Art ging ich auf die Pfarrerin zu und fragte Sie nach welcher Manier Sie die Aufnahmen zulasse; daraufhin erzählte Sie mir von einem wohl übel lauten, herumschreienden fotografierenden Element (Fotograf möchte ich nicht sagen, denn was mir die Pfarrerin erzählte verletzt die Berufsehre), das im Altarraum herumsprang und während der Trauung die Pfarrerin anging was Ihr denn einfällt, er habe schließlich seine Arbeit zu machen. Das sich der Kollege nicht im Fußballstadion sondern in einer Kirche befand in der es gerade um das Sakrament der Ehe ging, ist Ihm scheinbar nicht aufgefallen.

Das ganze war wohl derart ausufernd, dass die Pfarrerin nach Ihrer Aussage kurz vor dem Abbruch der Trauung war. - Das muss man sich nur mal vorstellen ... wie fühlt man sich da als Brautpaar. - Das Resultat dieses rüpelhaften Verhaltens wäre fast gewesen, dass die Pfarrerin mich bei meinem Hochzeitspaar beinahe nicht hätte fotografieren lassen. Und das wegen solch einem selbstdarstellenden Ignoranten, der scheinbar nicht gelernt hat wo die Grenzen seines Handelns sind. Ich verstehe gut, das man als Fotograf "bemerkt" wird, wenn man sich um den Mittelpunkt eines Geschehens bewegt, aber deshalb muss man, um gute Bilder zu machen nicht derart negativ "auffallen" und sollte sich auch selbst nicht zum Mittelpunkt des Geschehens machen, zumal man auch immer abschätzen sollte welche Art von Aufnahmen gemacht werden.

Ich hoffe das dies manchen Kollegen und auch Kunden zum nachdenken anregt und sich überlegt wie er denn seinen Hochzeitstag in Erinnerung behalten möchte.

Nach der Trauung bedankte ich mich bei der Pfarrerin und Sie schien richtig erleichtert, zu sehen, das es auch ruhigere Möglichkeiten gibt, schöne Aufnahmen einer Trauung zu machen. - Das Brautpaar und ich hatten noch jede Menge Spaß mit gestellten Bildern im Rohrbacher Feld bei den Weinbergen und in Heidelberg an der Alten Brücke. - Zumal das Hochzeitsauto ein alter VW - Bus war (cool) - vielleicht darf ich ja etwas ausstellen, dann bekommt Ihr was zu sehen.

- Euer Matthias

Matthias Freitag, 1. September 2017 von Matthias

Neue Webgalerie für die ...

... Hochschule der Bundesagenturen in Mannheim eingerichtet. Als Fotografen der Abschlußfeierlichkeiten haben wir neben der bestehenden Bestellseite www.AlteAula.de für die Juristische Fakultät in Heidelberg, nun eine weitere Domain für die HdBA unter www.HDBA-Mannheim.de mit zusätzlichem Zugriffsschutz durch ein Passwort eingerichtet.

Matthias Montag, 16. Oktober 2017 von Matthias

Unser Beitrag für die Benefiz Auktion des Porsche Zentrum Mannheim am 16.10.

Anlässlich der Benefiz - Auktion des Porsche Zentrum Mannheim mit dem Rotary-Club und dem badischen Auktionshaus zugunsten von "FREEZONE" beteiligen wir uns mit einem Gutschein für eine virtuelle Panoramatour für Firmen und Betriebe im Wert von 550 Euro. Wir hoffen auf hohe Gebote bei der Auktion im Porsche Zentrum Mannheim im Oktober damit der Erlös vielen Strassenkindern in Mannheim zugute kommt.

Darüber hinaus freue ich mich mit dem Bieter / der Bieterin, die den Zuschlag bekommt sie / ihn werblich mit der Panoramatour zu unterstützen.

Weitere Infos zu den Panoramatouren finden Sie hier

Matthias Mittwoch, 2. August 2017 von Matthias

August 2017 - Mensch Kinder wie die Zeit vergeht ...

Mein Gott, da liest man selbst den letzten Eintrag vom März diesen Jahres und stellt fest, wie die Zeit vergeht. - Ich gehe kurz in mich und stelle fest, das eigentlich erst August ist. Denn in der Zwischenzeit hat man so viele lebensbereichernde Menschen fotografisch begleiten dürfen, Events, Outdoorportraits, Hochzeiten, Firmenkunden konnten wir mit Produktaufnahmen und Firmenportraits zu einem moderneren Auftritt verhelfen, Panoramatouren von Firmen für die Internetpräsens, unzählige Passbilder die in den Ausweisen unserer Kunden womöglich schon in Urlaub gefahren sind, Bewerbungsbilder die vielleicht zu manchem neuen Arbeitsplatz verholfen haben, uvm. - Ich glaube ich muss mich nochmals ganz demütig für all dies bei Euch bedanken. - Euer Matthias

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzverordnung. Seitenbetreiber ist das Fotostudio Purkart - vertreten durch Matthias Purkart Impressum.